Sehr geehrte Patienten,

am 14. September 2016  habe ich an dem Bone Managment Workshop der bekannten deutschen Dentalfirma Meisinger teilgenommen.

Warum ging es bei diesem Workshop? Um das Einsetzen der Implantaten in besonders schwierigen Situationen, wenn eigener Kieferknochen nicht ausreichend vorhanden ist. Das ist eine von Aufgaben der modernen Implantologie, den Patienten mit diesen Problemen eine implantologische Lösung anbieten zu können.

Was ist „Bone“? Es ist ein Knochen. Es ging um die Spreizung von Knochen und Verwendung der Knochenersatzmaterialien, um zu ermöglichen, die Implantate reinzusetzen.

Was ist ein „Workshop“? Es war nicht nur die Theorie, sondern intensive praktische Übungen an den Schweinköpfen – Sehen Sie ein Schädel auf dem Siegel meines Zertifikats :-) und an den Phantommodellen.

Es war sachlich, konkret, spannend. Theoretisch und praktisch sehr informativ.

Ihr Zahnarzt Michail Golmann